Segal, Anna

Foto: Alex Vanzetti

Anna Segal, in der Ukraine geboren, legte zuerst an der M. Glinka Musikhochschule in Dnepropetrovsk ihr Diplom in Klavier und Musikwissenschaft ab. Im Anschluss daran studierte sie für ein Jahr an der Tschaikowsky-Musikakademie in Kiew Komposition  als Hauptfach. 1997 wanderte sie nach Israel aus und schloss dort ihr Studium an der Jerusalemer Rubin Akademie für Musik und Tanz mit einem MA für Komposition unter der Leitung von Prof. Ami Maayani ab.

Segal ist Mitglied der ACUM (Vereinigung der Komponisten, Autoren und Verleger von Musikwerken in Israel) und war Stipendiatin der Amerika-Israel Kulturstiftung.

Ihre Kompositionen werden regelmäßig von Solisten und Ensemble’s in Israel und im Ausland aufgeführt, Symphonisch wirkte sie u.a. mit den Berliner Symphonikern, dem Armenischen Philharmonischen Orchester, dem Nationalen Philharmonischen Orchester der Ukraine, der Philharmonie Irkutsk (Sibirien), dem Be’er Sheva  “Symphonet” Orchester (Israel), dem Jerusalem Symphonie Orchester sowie dem “Daegu” Kammerorchester (Südkorea) mit.

2005 erhielt Segals Komposition “Obertöne der Nacht” für Kammerorchester den ersten Preis beim Festival für moderne Musik in Südkorea und wurde dort aufgeführt. 2009 wurde das Stück vom “Kamerad” Orchester Kiew beim dortigen Musikfestival aufgeführt. 2008 führte das Kammerorchester Haders (Israel) unter der Leitung von Omri Hadary ihre "Hommage an Haydn" auf. 2010 wurde Segals Orchesterstück "Symphonische Geschichten für Kinder" vom "Israel Stage Orchestra" unter Shmuel Elbaz, in der Regie von Danny Ehrlich, im Tel Aviver Museum aufgeführt. Im selben Jahr komponierte Segal ihr Konzert für Trompete, das bereits hervorragende Kritiken von führenden Trompetern in der ganzen Welt erhalten hat. Dieses Konzert wurde veröffentlicht und vom Trompeter Prof. Uwe Komischke in Japan, Mitsugo Hoto in Deutschland und Eugene Goreslawsky, (Solisten des Nationalen Philharmonischen Orchesters der Ukraine), aufgeführt.  2011 wurde Segals Kammeroper “Cabaret Macbeth” unter der Leitung von Danny Ehrlich als Teil des “Experimental ArtFestival” in Tel Aviv aufgeführt. 2011 erlangte ihr Konzert für Mandoline großen Erfolg beim zeitgenössischen Musikfest in Israel. Den Solopart spielte Shmuel Elbaz, der vom Be’er Sheva “Symphonet" Orchester begleitet wurde. 2011 fand auch die Premiere der "Musikgeschichten für Kinder" in Jerusalem statt, aufgeführt von der Schauspielerin Danielle Kolben und einem Kammermusikensemble. Segal komponierte im selben Jahr auch den Soundtrack für den Film "Nachtwache", Regie führte Slava Lesov. Die Premiere fand beim internationalen Filmfestival in Haifa statt. Später wurde er beim internationalen Filmfestival Genf (Schweiz) gezeigt und gewann den ersten Preis beim Kurzfilm Wettbewerb in Kalifornien. 2013 wurde Segals Kammeroper"Grimm" vom Opera Camera Ensemble in Tel Aviv unter der Leitung von Danny Ehrlich aufgeführt.Im August desselben Jahres wurde "Das hässlicheEntlein", ein symphonisches Märchen für Kinder, von den Berliner Symphonikern unter der Leitung von Maestro Lior Shambadal und mit dem Schauspieler Thomas Wittmann vom Berliner Ensemble in der Berliner Philharmonie aufgeführt.

Ab 2014 arbeitet Anna Segal mit dem Berliner “Cantango" Ensemble zusammen, das zwei ihrer Tangos in sein Programm aufgenommen hat.

ndr_16_png.png
kontakt & impressum
newsletter
www.ndr.de/mv www.the-grand.de www.ahrenshoop.de www.leipzigpianos.de/ www.druckerei-weidner.de www.galerie-born.de www.jac-systeme.de www.nulleins.de