von Puttkamer, Burkhard

Bariton Burkhard von Puttkamer studierte nach 1. und 2. Staatsexamen in Musik und Germanistik Gesang bei Prof. Ernst-Gerold Schramm an der Berliner Universität der Künste in Berlin, besuchte Meisterkurse bei Thomas Quasthoff, Charles Spencer, Dietrich Fischer-Dieskau, Christa Ludwig und Rudolf Piernay, war Stipendiat des Richard-Wagner- Verbandes Minden der Villa Musica Mainz und Preisträger beim Internationalen Joseph- Suder-Liedwettbewerb.

Neben der Opernbühne – zahlreiche Engagements in Hamburg und Berlin – ist Burkhard v. Puttkamer ein gefragter Konzertsänger und Liedinterpret und arbeitet regelmäßig mit etablierten Orchestern, Chören und Ensembles zusammen, wobei das Oratorium einen großen Teil seiner Konzerttätigkeit ausmacht: neben den bedeutenden Passionen Bachs sind hier Händels „Messias“, „Israel in Egypt“ oder auch Mendelssohns „Elias“ zu nennen.  

Zahlreiche Konzertreisen führten ihn auf alle Kontinente - sowohl in entlegene Regionen als auch in bedeutende Musikmetropolen: Neben Grönland und der Antarktis, wo er bereits mehrfach Schuberts „Winterreise“ interpretierte, bestritt er Konzerte und Liederabende u. a. in Istanbul, Buenos Aires, New York, Los Angeles, Washington, Chicago, Tokio und Christchurch (NZ). Erstmals seit 10 Jahren konnte er 2011 als deutschsprachiger Sänger auch in Iran auftreten. 

Mit seiner Veranstaltungsagentur „Zwischenakt“ präsentiert der Bariton u. a. seine weltweit einmalige Konzertidee „Schleusenkonzert“ so wie viele weitere Konzertideen an ungewöhnlichen Orten. Seit 2006 ist er auch künstlerischer Leiter der Silvestertagungen an der Evangelischen Akademie Tutzing, in denen alljährlich Literatur und Liedkunst in spannenden Bezügen erlebt werden kann. Neben der Uraufführung eines muslimischen Oratoriums von Erhan Sanri in der Berliner Philharmonie fand Burkhard v. Puttkamers Premiere eine halbszenischen Fassung von Schuberts „Winterreise“ im Dezember 2014 in Seoul/ Südkorea große Beachtung.

Pressenotiz vom 24.12.2014 zur Premiere der halbszenischen Fassung der Winterreise:

„Der deutsche Bariton Burkhard von Puttkamer überzeugte am 22.12.2014 am Dongdaemun Square in Seoul mit einer sängerischen Glanzleistung. Auch darstellerisch wurde dem Publikum durch die szenische Darstellung und raumfüllende Gestaltung, die den Inhalt der Lieder auf eindrucksvolle Weise unterstrich, ein starker Auftritt geboten. Nach jedem der insgesamt 24 Lieder warf der Sänger eines von 24 verschiedenfarbigen Tüchern ins Publikum oder legte es auf der Bühne nieder. Burkhard von Puttkamers ergreifend gefühlvolle Darbietung der >Winterreise< unterscheidet sich von ihrer Dramatik her von herkömmlichen Interpretationen. Es gelingt von Puttkamer, die monotone, zunehmend düstere Stimmung des Liederzyklus‘ zu durchbrechen und mit seiner sängerischen und szenischen Darstellung das Publikum tief zu berühren.“

[Jihyoun Jeon] MK News, South Korea (24.12.2014)    

Mehr Informationen finden Sie hier

ndr_16_png.png
kontakt & impressum
newsletter
www.ndr.de/mv www.the-grand.de www.ahrenshoop.de www.leipzigpianos.de/ www.druckerei-weidner.de www.galerie-born.de www.jac-systeme.de www.nulleins.de